Eröffnungsspiel mit Elan und Esprit

Vier im Wettstreit der Ideen (Foto: Felix Borkenau)

Rund 90 Gäste füllten die roten Sessel im St. Georger Metropolis-Kino. Auf der großen Leinwand konnten sie ein Eröffnungsspiel voller Elan und Esprit erleben. Damit startete die Kampagne „365 Ideen für Hamburg – Green Capital 2011“. Ausgerichtet von der Hamburg Kreativgesellschaft spielten vier Gäste ein Demo-Spiel des Brettspiels Stadtspieler live. Mit dabei waren Lena Schiller-Clausen vom betahaus Hamburg, die Initiatorin und Geschäftsführerin des Festivals Elbjazz, Tina Heine, der Architekt Rolf Kellner vom Büro überNormalNull sowie der Pressesprecher des Dockville Festivals Jean Rehders. Egbert Rühl, Geschäftsführer der Kreativgesellschaft, stellte zu Beginn den Zusammenhang zwischen Umweltfragen und kreativen Lösungen her. Die kreativen Geister bewiesen dann Mut und Witz, um ihre neuen Ideen in Knetbienenwachs auf das Spielbrett zu bringen und wortreich zu verteidigen. Ihre Vorschläge für die grüne, kreative Stadt: eine Werkstatt für Existenzgründer und Innovation, damit auch in der Wissensgesellschaft neue Umwelttechnologien stadtnah produziert werden können sowie ein Öko-Haus am Fluss mit Aussicht auf die Stadt und wegweisender Architektur. Nach dem unterhaltsamen Auftaktspiel haben über 30 Gäste noch an weiteren Spielen teilgenommen. Die ersten 34 Ideen sind damit bereits im Kasten. Jetzt fehlen noch 331.

Verfasst in der Kategorie Veranstaltungen | 1 Kommentar

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

  1. ortsdienst schrieb am 24. Mai 2011 um 08:53:

    Eine geniale Idee! Ein Stadtspiel in der Art sollte es auch mal für Berlin geben.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>