„Fünf Bürger können die Stadt verändern“

Die Stadtspieler-Runde im Seemannsheim

Die Stadtspieler-Runde im Seemannsheim (Foto: Dr. Heidi Lehmal)

Die kreative Stadtspieler-Runde am 25. März 2011 fand im Deutschen Seemannsheim Hamburg direkt neben dem Hamburger Michel – im Rahmen des Projekts „10.000.000 Schritte – DBU überall in Deutschland“ – statt. Sie setzte sich aus fünf Mitspielerinnen und Mitspielern zusammen, die in sehr verschiedene Rollen schlüpften und damit eine farbenfrohe Reflexion des Gesehenen und Gestaltbaren in ihrer Stadt auf dem Spielbrett zusammentrugen. Ein cleverer Unternehmer, die Gründerin eines Mehrgenerationenhauses, eine Wissenschaftlerin, ein Einzelhändler und ein kreativer Lebenskünstler konnten trotz einer schwierigen Ausgangslage viele Potenziale ihrer Stadt nutzen: Z.B. nahm die neue Hochschule für Landschaftsplanung die eigene Stadt als Lehrgegenstand für eine verbesserte Umweltsituation, ein Natur-Wegenetz für Fußgänger und Radfahrer durch die ganze Stadt wurde errichtet und ein modernes Stadtinformationssystem eingeführt. „Fünf Bürger können die Stadt verändern“ war ein Fazit des Abends. Dabei wurde es als besonders wichtig angesehen, auf die Kompetenzen der anderen einzugehen und partizipierend zusammenzuspielen.

Verfasst in der Kategorie Veranstaltungen | Kommentar schreiben

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>