„Gewonnen hat zuallererst die Natur“

„Dialog im Bambusgarten“

„Wenn Du die Absicht hast, Dich zu erneuern, tu es jeden Tag…“ Mit diesem Konfuzius-Spruch lädt das neu eröffnete Bambusgarten-Restaurant im Volksdorfer Gartencenter von Pflanzen-Kölle ein. Ganz nach diesem Motto des wertschätzenden Umganges mit Zeit, Natur und der eigenen Person führte „Stadtspieler“ 18 Gartencenter-Mitarbeiter sowie Volksdorfer Bürgerinnen und Bürger zusammen: den Förster, Grundschullehrer, IT-Experten, die Sängerin, eine Hotelbesitzerin und viele mehr.

Zwischen Bambusstauden und Springbrunnen – und es fehlten nur noch die Kolibris – wurde um die besten Ideen für die Umwelt gespielt. „Gewonnen hat zuallererst die Natur“, rief spontan ein Mitspieler auf die Frage nach dem Ergebnis. Entstanden sind Ideen wie ein „ökologischer Spielplatz aus Naturholz“ mit naturbelassenen Formen des Holzes oder ein Kulturgarten, der „von Privatpersonen errichtet und gepflegt wird“. Für die Innenstadt wurde ein Wasserturm am Jungfernstieg als Wahrzeichen der Verbindung von Natur, Innovation, Zukunft vorgeschlagen.

Der Dialog, man könnte auch sagen die Zusammenarbeit zwischen Kunden und Mitarbeitern, ist eines der gelebten Markenzeichen von Angelika Kölle, die den traditionsreichen Familienbetrieb mit 1.500 Mitarbeitern in 6. Generation führt und 2009 den „Großen Preis des Mittelstandes“ für nachhaltige Personalpolitik in der Kategorie: Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen gewann. Nach dem Spiel im Bambusgarten-Restaurant wird „Stadtspieler“ sicher auch weiter im Kundendialog und der Mitarbeiterschulung bei Pflanzen-Kölle eingesetzt, auch nach dem Hamburger Umwelthauptstadtjahr 2011 und in vielen anderen Städten Deutschlands.

Verfasst in der Kategorie Uncategorized | Kommentar schreiben

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>