Den Überblick behalten

Für die Zukunft eine Grundlage zu schaffen

Am Stadtspieler-Abend im Elbehaus der Alfred Toepfer Stiftung trafen sich 22 Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens. An fünf Tischen entstanden originelle Stadtlandschaften: Mehr aber noch begegneten sich Menschen aus verschiedenen Religionen, Disziplinen, Stadtteilen und Generationen. Vertreten waren Hamburg Wasser mit der Abteilung Zukunftstechnologie, der Kulturpunkt Barmbek, das Ökumenische Forum Hafen City, die Behörde für Schule und Berufsbildung, das Knerr Event Theater, Quartiersmanagement Überseequartier, Kulturbrücke e.V., HafenCity Universität, das Stiftungskontor der SutorBank und das Entwicklungsforum Bangladesh.

Eine der originellsten Ideen in dieser Spielrunde war die Idee zu einem Turm, der den Namen „Den Überblick behalten“ trug. Dieser solle als Ort in der Höhe, an dem Politiker eine Auszeit nehmen können, dienen. Vier Wochen ohne Internet und Handy lernen sie von oben wieder auf die Bewegungen und Begegnungen in der Stadt zu schauen.

Weitere Ideen der Teilnehmer waren ein Haus aus Glas, eine Schule für Erwachsene im Sabbatjahr ein Fair Trade Ökohaus, ein Haus der Religionen „Himmel und Erde“, ein Science Center Forschungszentrum und auch ein innerstädtischer Bauwagenplatz. Eine Stadt auf dem Spielbrett erhielt den Namen: FreiStadt mit dem Motto: „für die Zukunft eine Grundlage schaffen“.

Verfasst in der Kategorie Uncategorized | Kommentar schreiben

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>